aktive Hilfe – Geld zurück

aktive Hilfe – Über 100 Millionen Euro Kundengelder betroffen!

Wie wir bereits berichteten, hat der Bundesgerichtshof (BGH) am 07.05.2014, den grundsätzlichen Weg zur Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen geebnet. In der Urteilsbegründung wurden die fehlerhaften Widerrufsbelehrungen von Verträgen, die zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden mokiert und als verbraucherunfreundlich abgeurteilt.


Erfreulich, auch Verträge, die bereits gekündigt wurden, können nachträglich noch rückabgewickelt werden, heisst: Rückerstattung aller eingezahlten Beiträge plus Verzinsung. Da die meisten Verträge aufgrund schlechter Wertentwicklung und niedriger Rückkaufswerte für den Verbraucher ein Minus-Geschäft darstellten/darstellen, bietet sich hierdurch nun eine tolle Möglichkeit, die eigenen Finanzen wieder besser aufzustellen.

Das Berufungsgericht wird noch festzustellen haben, inwieweit der bereits geleistete Versicherungsschutz (z.B. die Todesfallsumme) abzurechnen ist, ist aber aus Sicht von SAFE im Verhältnis finanziell nicht von großer Bedeutung. Zur Gegenüberstellung, die Kostennote einer reinrassigen Risikolebensversicherung bewegt sich durchschnittlich zwischen 10-15,- €/Monat.

SAFE bietet hier einen kostenlosen und unverbindlich Check sämtlicher Kapitallebens- und Rentenversicherungen für die Verbraucher an, ein Novum, zusätzlich die oft risikobehafteten verlustträchtigen Fondspolicen – egal von welcher Gesellschaft.

Dies wird den Kunden tausende Euro Geldrückfluss bringen, auch Verträge, die der Verbraucher in der Regel schon abgeschrieben, bzw. gekündigt hat, sind davon betroffen.

Der Verbraucherschutz-Verein SAFE bietet ferner an, den Rechts- Check und Abwicklung ( dies schliesst z.B die Ermittlung der Rückkaufswerte, des Vertragsverlaufes und ggf. die nötige Beratung, eben die gesamte Durchsetzung bis der Kunde sein Geld auf dem Konto hat, zu begleiten.